Utopien der Migration

Im Juni 2015 organisierten wir an der Universität Wien und im C3 Centrum für Internationale Entwicklung die zweitägige Veranstaltung „Dys/Utopische Räume“. Mit einem breiten Publikum, gekommen waren Studierende, SozialarbeiterInnen, WissenschaftlerInnen und AktivistInnen, diskutierten wir Fragen der Utopie der Migration, des Transmigrierens und Durchqueerens hegemonialer Räume. Mit Maria do Mar Castro Varela, Politikwissenschaftlerin aus Berlin und Gergana Mineva, Perspektiven einer Selbstorganisation von Migrant_innen (maiz, Linz).

Programm zu Utopien der Migration gemeinsam mit Gender Initiativkolleg und [KriMi].

Schreibe einen Kommentar