Frösche im heißen Wasser

Das Theaterprojekt „Frösche im heißen Wasser / Žabe u vreloj vodi“, das das Leben in Belgrad und Berlin zur Zeit der NATO-Bombardierung 1999 kontrastiert, hat innerhalb der serbischen und deutschen Presse großen Anklang gefunden! Ein Beitrag für das Publikum in beiden Ländern erschien in der Diaspora-Tageszeitung Vesti auf serbisch unter dem Titel „Kako smo preživeli žurke i bombe / Wie wir die Parties und Bomben überlebten“. Josefina Bajer von SEE.ID begleitete das Projekt als Beraterin mit Rat und Tat. Für die Zukunft plant sie auch eine Podiumsdiskussion zum Thema der NATO-Bombardements. Hierzu wurde auch schon der Kontakt zu potenziellen Diskutanten hergestellt. Unter ihnen ist der Blogger Lothar Struck, der in diesem Jahr mit dem neuen Buch „Der mit seinem Jugoslawien“ über Peter Handkes Positionen zum zerfallenen Land brillierte.

    Schreibe einen Kommentar